Samstag, 23. September 2017

ES TUT MIR LEID - Der Untergang meines BLOGS #BloggerDepression

Ich blogge nun schon seit August 2013.
Das sind über 4 Jahre.
Klar hatte mein Blog viele Höhen und Tiefen,
er hiess mal Cotton Candy, hatte verschiedene Header und Designs und zeigte den 9 Lesern Makeup und unzumutbare Bilder. Dann wurde er in Julie Couture umbenannt, hatte über 200 Leser, 300 Klicks und 20 Kommentare pro Post, gute Bilder und bekam Kooperationsanfragen. 

Nun bin ich hier, habe via GFC über 417 Leser, poste alle paar Wochen mal ein vorgeschriebenes Travel Diary, dass 30 Klicks erhält und lese die 2-7 Kommentare die ich bekomme, aber beantworte sie kaum, da ich weder Zeit, noch Lust habe. 

WAS IST PASSIERT?

Seit 2 Jahren geht es mit mir (der Bloggerin) und meinem Blog den Bach hinunter. 
Vor zwei Jahren begann alles. Vor zwei Jahren entdeckte man Instagram. 
Und Instagram war so ziemlich der Untergang von meinem Blog. 
Vor zwei Jahren wurde ich 18. Meine EX-Blogger-Freunde waren ebenfalls in einem Alter, in dem die meisten das Jugend-Hobby bloggen aufgeben. Man ist schlichtweg zu alt, hat in der Schule zu viel zu tun und bloggen ist out. Nur wenige Blogger, die seit 2013 dabei waren, bloggen heute noch. Das macht mich traurig, lässt sich allerdings nicht ändern. 
Instagram hingegen wurde in. Es ist einfacher, man muss keine langen Texte verfassen/ Bilder auf den PC laden und die Follower fliegen einem mit Kooperationen und schönen kostenfreien Produkten zu.
Wer interessiert sich denn da noch für einen Blog? Wer liest denn heutzutage noch Texte? Wo es doch Youtube und Instagram gibt, das dazu noch um ein vielfaches spannender ist.
Niemand.

ES IST MEINE SCHULD!

Dass die Leserzahlen und Kommentare nachlassen liegt aber nicht nur daran, dass es weniger Blogger gibt oder weniger Menschen, die sich aktiv für Blogs interessieren, sondern es liegt auch einen Grossteil an mir selbst. Es gab eine Zeit, da musste ich nur einen schönen Beitrag posten und die Kommentare flogen mir zu! Man fühlte sich richtig verbunden mit den Menschen, die einem immer so nette Worte mit auf den Weg gaben, aber diese Menschen bloggen nun leider nicht mehr. 

Wenn ich heute mehr als ein/zwei Kommentare zu einem Post bekommen möchte, muss ich wieder dafür arbeiten und kämpfen. Ich kommentiere auf x-verschiedene Blogs, bis man mal etwas zurückbekommt. Und hier kommt meine Schuld ins Spiel. Ich habe aufgehört, anderen Bloggern etwas zu geben. Meine Lieblingsblogs gab's sowieso nicht mehr, darum habe auch ich immer seltener bei anderen Kommentare hinterlassen, bis ich schliesslich gar nicht mehr kommentierte. 

Ich war in einem Blogger-Tief.
(gott wie dramatisch :D)
Ich wollte meinen Blog nicht aufgeben, denn ich schreibe gerne, fotografiere gerne
und liebe es meine Posts mir als Erinnerung durchzulesen. 
Aber irgendwie ist dieser ganze Glitzer weg, dieses Gefühl, wenn man Kommentare liest, es durchflutet mich einfach nicht mehr mit Glück.
Es ist mir fast egal.
Und das macht mich irgendwie traurig. 
Der Reiz des Bloggens ist für mich verschwunden. 

Meine Posts wurden zu dieser Zeit auch seltener (1-2 Mal pro Monat, wenn überhaupt). Ich schrieb keine Texte mehr, weil es sowieso niemanden interessieren würde und postete dafür immer mehr Urlaubsbilder, denn dafür muss man sich nichts grosses überlegen (kein DIY etc.). Ich hatte allerdings auch schulisch gesehen wirklich fast keine Zeit mehr. Und dachte mir: Es interessiert ja eh niemanden, ob ich heute einen Post verfasse oder nicht...).

WO BIN ICH JETZT?

In den letzten Monaten habe ich mich mehr und mehr zu einer stillen Leserin verwandelt. Wie soll ich denn erwarten, aktive Leser zu haben, wenn ich selbst keiner bin?! Klar, habe ich schon überlegt mit dem Bloggen aufzuhören, meinen Blog aufzugeben, aber ich kann das nicht. Wenn ich denke, mit wie viel Liebe und Herzblut ich mir das alles aufgebaut habe....
Ich habe momentan nicht mega viel Zeit, um mich um meinen Blog zu kümmern, aber es wird besser, ich kommentiere wieder mehr bei anderen Blogs und habe manchmal richtig Lust mal wieder zu Bloggen. Ich verfasse meine Posts meistens vor, denn ich kann oftmals 2 Wochen wieder nicht schreiben. Aber ich nehme mir vor, mehr aktive Posts zu verfassen, nicht nur Travel Diarys....
Habt ihr Postwünsche? Schreibt mir gerne :)

Ich möchte keineswegs, dass ihr denkt, ich schätze eure süssen Kommentare, euer lieben Worte nicht wert, aber es fällt einem sehr schwer, diese ganze Frustration nicht mal rauszulassen. Ich weiss dass es vielen Bloggern, die mit mir angefangen haben, gleich geht, viele haben wegen diesem Blogger-Tief aufgehört zu bloggen... 

ES TUT MIR LEID!

Ich war keine gute Bloggerin, habe euch als Leser vernachlässigt und eure süssen Kommentare nicht genug wertgeschätzt.
Dafür entschuldige ich mich bei euch allen!
Ich hoffe ich bessere mich und habe wieder mehr Freude am Bloggen, was dazu führt, 
dass meine Posts wieder besser werden :)

Entschuldigt bitte, falls das Ganze langweilig oder so negativ war :D
Ich bin eigentlich ein mega positiver und glücklicher Mensch, allerdings hat mich dieses Thema schon lange belastet und ich musste es jetzt einfach ein Mal loswerden.

Vielen Dank, falls ihr euch diesen Text durchgelesen habt! 
Eure Meinung zu dem Thema würde mich sehr interessieren und mir viel bedeuten :)


Ich hoffe wirklich, dass der Post euch gefallen hat <3
Alles Liebe
Julie <3

ASK: Julii_123 (*klick*)

10 Comments

  1. Hallöchen meine liebe,
    ich finde deinen Post irgendwie sehr bewegend und ich finde es auch schon mutig, dass du dir deine "Fehler" selbst eingestehst. Jeder Blogger hat wirklich seine Höhen und Tiefen und ich vertraue drauf, dass du aus diesem Loch wieder rauskommst. Es ist immer wieder schade, wenn alter Kollegen oder Blogger-Freunde mit dem gemeinsamen Hobby aufhören, aber solche Veränderungen passieren im Leben nunmal. Man sollte in solchen Momenten am besten positiv in die Zukunft schauen. ich bin mir sicher, dass das alles bald wieder richtig gut läuft.

    Allerliebste Grüße, Sarah
    https://tropentussi.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar Sarah! :)
      Es ist schwer zu sagen, weshalb sich das Bliggen nicht mehr so anfühlt wie frpher, aber ich denke, dass liegt vlt auch daran, dass man älter wird, sich weiterentwickelt, sich für andere Themen interessiert etc.
      Ich versuche trotzdem, langsam wieder mehr Spass am Bloggen zu bekommen, was ich auch seit einiger Zeit wieder habe! :)<3

      Liebe Grüsse:)

      Löschen
  2. Liebe Julie,

    wir haben im gleichen Jahr angefangen zu bloggen (sogar im gleichen Monat, wenn ich mich nicht täusche) und bin dementsprechend diese vier Jahre auch schon Leserin deines Blogs. Ich kann deinen Frust soooo nachvollziehen- da gibt man sich Mühe mit den Posts und Bildern und was kommt zurück? 6 Aufrufe und keine Kommentare.

    Klar, ich LIEBE Instagram und v.a. YouTube, Aber trotzdem kommen diese beiden Plattformen nicht an das Lesen von Blogs dran, da hier z.T. viel mehr Inhalt vermittelt werden kann.

    Ich bin schon gespannt auf deine neuen Beiträge! ♥︎

    Liebste Grüße
    Elisa

    pinkelley.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh Elisa, dich wollte ich eigentlich im Post verlinken, denn ich erinnere mich noch daran, dass wir gleichzeitig angefangen haben :)
      Jaa es ist so schade, dass Blogger nicht mehr so wertgeschätzt werden, aber es gibt auch einfach zu viele...:/
      Trotzdem ist es ja bei mir so, dass ich selbst auch schuld bin....
      Habe mich mega über deinen Kommentar gefreut! :)<3

      Löschen
  3. Schöner Post, mutig das auszusprechen :)
    Der Post war ganz und gar nicht langweilig. Ich persönlich nutze Instagram sehr gerne, es gefällt mir aber nicht besser als das Bloggen. Klar ist es einfacher, keine Texte schreiben zu müssen und spontan zu posten, aber gerade das ist es, was mit am Bloggen fehlen würde. :)
    Liebste Grüße
    Jasmin
    https://littlethingsbyjasmin.blogspot.se/

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Post! Ich blogge nun auch schon seit 2014 und mir ist es ähnlich ergangen. Früher habe ich mich immer so unglaublich über jeden einzelnen Kommentar gefreut, ich habe mich richtig in meinen Blog reingehangen und mir viel Mühe gegeben. Nur irgendwann hat man sich daran gewöhnt, Kommentare zu bekommen. Ich freue mich immer noch über jeden einzelnen Kommentar, so ist das nicht, aber du hast es ganz gut getroffen: das Glitzer ist weg. Und ich bin ehrlich gesagt richtig traurig darüber, denn bloggen war immer eine riesige Leidenschaft von mir...
    Und ähnlich wie du bin ich auch ein stiller Leser und meine Leserzahl ist auch nicht weiter angestiegen. Es ist ziemlich still auf meinem Blog geworden.
    Deswegen noch einmal danke, der Blogeintrag hat mir gezeigt, dass es nicht nur mir so geht. Und ich schätze, es ist ja schon mal der erste Schritt hier einen Kommentar zu verfassen? :)

    Liebste Grüße,
    Ruth
    https://happinessisacoice.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Jaa, du sprichst mir aus der Seele. Obwohl ich gerne Texte lese und mir Blogs ansehe, ist Instagram zur Zeit für mich einfach interessanter. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich keine Blogs mehr habe, die ich wirklich gerne lese und wenn, dann posten sie auch nur sehr selten. Kann man aber auch keinem vorwerfen, irgendwann hat man vielleicht einfach keine Lust mehr und es ist wirklich anstrengend, immer up-to-date zu sein, die Follower immer mitzureißen, zu inspirieren und regelmäßig (!) guten Content zu erstellen. Wenn es dann nicht entsprechend honoriert wird, ist man schnell demotiviert und gibt auf. Bin aber froh, dass du nicht aufgiebst! :) Liebe Grüße, Maike

    AntwortenLöschen
  6. Du bist nicht allein! Das Blogger Business ist meiner Meinung im letzten Jahr total hart geworden. Es ist so schwer sich eine Community aufzubauen und wenn man mal keine Zeit investieren kann, dann ist es schwer sich danach wieder zu motivieren und inspirieren. Ich hoffe für dich und mich, dass wir wieder aktiver werden können und es wieder bergauf geht!

    AntwortenLöschen
  7. Ach du sprichst mir aus der Seele! Auch wenn mein Blog nicht so erfolgreich ist wie deiner, war ich in bis vor kurzem in so ziemlich der selben Situation. Ich kann dich sehr gut verstehen, aber genau das was du jetzt getan hast war das richtige und ist der erste Schritt, um da wieder raus zu kommen! Mach weiter so und verlier den Faden nicht!
    Viel Erfolg
    Lisa
    everythingisgoingtobebeautiful.blogspot.de

    P.S. Ein wichtiger Punkt ist denke ich, dass Blogger sich in solchen Situationen gegenseitig unterstützen. ;)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Julie,

    ich kann verstehen wie du dich fühlst!

    "Ich weiss dass es vielen Bloggern, die mit mir angefangen haben, gleich geht, viele haben wegen diesem Blogger-Tief aufgehört zu bloggen... "

    Genauso ging es mir auch. In einen Blog muss man sehr viel Leidenschaft und Arbeit reinstecken- dafür braucht man aber viel Zeit. Als ich damals mit dem bloggen angefangen war ich überglücklich, jedoch merkte ich von Zeit zu Zeit wie viel "Arbeit" das eigentlich ist, andere Menschen auf deinen Blog aufmerksam zu machen. Neue Leser zu bekommen, neue Kommentare zu bekommen aber auch neue Inspirationen zu bekommen. Als die Abi-Zeit immer näher rückte habe ich meinen Blog leider immer mehr vernachlässigt- wurde auch zum stillen Leser, bis ich dann irgendwann aufgehört habe zu bloggen.
    Nach so langer Zeit hat mich die Lust zum bloggen aber wieder gepackt und voila, da bin ich wieder.

    Solche Posts wie dieser hier motivieren mich sehr, da ich sehe, dass ich nicht die Einzige bin der es so geht.
    Ich habe übrigens ebenfalls einen Blogpost zu meinem "Neueinstieg" verfasst :)

    Lass den Kopf nicht hängen und mach weiter so, du hast einen echt schönen Blog!

    xx Lisa
    https://staythewayyouarebeauty.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Huhu♡ Über eure Kommentare, Kritik und Postwünsche würde ich mich sehr freuen! Auf gegenseitiges Verfolgen habe ich keine Lust, also fragt bitte nicht :)
Hinterlasst mir einfach euren Bloglink, ich schaue bei jedem vorbei!
Unangebrachtes lösche ich (dazu gehören auch Kommentare, die nur Werbung für deinen Blog sind)!

XoXo
Julie♡

© Copyright · Kommentar-Styling by: HTTP://RAS-PBERRYJAM.BLOGSPOT.COM/